Tinnitus Akupunktur

Die Tinnitus Akupunktur

Bei einem Tinnitus hat der Betroffene immer ein Geräusch im Ohr, obwohl im Raum Totenstille herrscht. Es gibt eine Reihe von Therapien, die bei Tinnitus angewandt werden können. Angewandt werden kann auch die Akupunktur, wobei im Vorfeld erst einmal eine
besondere Art der Diagnose gestellt werden muss. Zunächst einmal stellt der Arzt gezielte Fragen und führt auch eine Zungen- und Pulsdiagnose durch und stellt so die Yin- und Yang-Polarität und die fünf Wandlungsphasen fest. Auf diese Weise kommt der Arzt zu einer chinesischen Diagnose ob ein Tinnitustyp: Wasser / Niere, Holz / Leber, Feuer / Herz, Erde / Milz oder Metall / Lunge ist. Hier werden durchaus Parallelen zur Schulmedizin sichtbar, welche auch zwischen dem subjektiven und dem objektiven Tinnitus, sowie vom Mittelohr-Tinnitus und vom Innenohr-Tinnitus sowie vom zentralen Tinnitus eine Unterscheidung trifft. Der Ansatz der TCM ist allerdings individueller. Aus diesem Grund wird bei jedem Tinnitus Betroffenen auch in individuelle Akupunkturpunkte eingestochen. Ergänzend dazu wird im Rahmen der TCM eine Ernährungsberatung angeboten, so dass sich daraus ein ganzheitliches Konzept ergibt. Ebenfalls miteinbezogen werden können auch die chinesische Kräutermedizin, eine Bewegungstherapie und auch die Entspannung mit Tai Chi/Qigong. Die Schulmedizin darf hierbei auch nicht außer Acht gelassen werden. Daher ist es auch keine Frage, dass ein behandelnder Arzt die Anwendung einer Tinnitus Akupunktur nicht ablehnen wird. Die Kostenübernahme durch die Krankenkasse für eine Akupunktur bei Tinnitus ist dadurch ebenfalls gesichert. Allerdings ist Voraussetzung, dass der behandelnde Arzt die Befähigungen hat dieses Naturheilverfahren durchführen zu können.

Akupunktur gegen Tinnitus: Niere und Leber im Visier

Wird Akupunktur gegen Tinnitus eingesetzt, dann werden die Akupunkturpunkte, an denen die Nadeln gesetzt werden, sehr sorgfältig ausgewählt. Diese werden nach der jeweiligen Krankengeschichte des Patienten ausgewählt. Ursache und Ausprägung der Ohrgeräusche gehören hier auch dazu. Es ist meist das Qi der Leber und Niere, das gestört, weshalb die Nadeln an den markanten Stellen, die zu diesen Körperorganen gehören, gesetzt werden. Auch an den beiden Ohrmuscheln werden Nadeln gesetzt. Dies unterscheidet die Tinnitus Akupunktur von einer normalen Körper-Akupunktur. Patienten können aber auch bei dieser Art von Behandlung etwas tun, und zwar können sie dies unterstützen, indem diese ihre Lebensweise anpassen. Das bedeutet vor allem, dass Stress und Anspannung so gut es geht abgebaut werden sollten.

Erfolgschancen für eine Akupunktur bei Tinnitus

In Deutschland selbst gibt es noch keine Studien über den Erfolg von einer Akupunktur Behandlung bei Tinnitus. In China indes wurden bereits Studien durchgeführt, die durchweg positiv sind. Das heißt die Ärzte aus China, die TCM und in deren Rahmen auch Akupunktur anbieten, können auch etliche Erfolge in diesem Bereich verweisen. Das heißt dank der Akupunktur haben einige von Ohrgeräuschen betroffene Menschen tatsächlich Linderung erfahren. In Deutschland wird eine Tinnitus Akupunktur vor allem von HNO-Ärzten angeboten.