Akupunktur Ausbildung

Die Akupunktur Ausbildung

Inzwischen hat die Jahrtausende alte Heilkunst der Chinesen, die Akupunktur, auch ihren festen Platz in der medizinischen Grundversorgung im Westen gefunden. Es werden, weil sie von der Schulmedizin enttäuscht sind, in Zukunft wohl noch mehr Menschen diese Art der Behandlung von Schmerzen und sonstigen Leiden in Anspruch nehmen. Die Patienten haben berechtigterweise hohe Ansprüche an die Ausbildung der Akupunkteure und diesen wird heute ermöglicht im Bereich der TCM auch eine fundierte und umfassende Ausbildung in Theorie und Praxis der Akupunktur zu erwerben.

Ausbildungsinhalte und Fortbildungsmöglichkeiten Akupunktur

Die klassische Ausbildung im Rahmen der Traditionellen Chinesischen Medizin basiert auf den „5 Säulen“, wozu auch die Akupunktur zählt. Während der Ausbildung werden in 21 Aufbaublöcken die wesentlichen Fachthemen gelehrt. Hierzu gehört auch die für die Akupunktur wichtige Puls- und Zungendiagnose mit der die Akupunkturpunkte gefunden werden, die Ohr- und Schädelakupunktur und die Moxibustion. Das Kernstück einer jeden Ausbildung ist dabei die Arbeit am Patienten. Hierzu gehört auch das Erlenen wie die Akupunkturnadeln gesetzt werden. Die Ausbildung ermöglicht jedem eine Spezialisierung in einer der anerkanntesten Naturheilweisen. Für jeden ganzheitlich orientierten Arzt oder Heilpraktiker stellt diese Ausbildung eine hochkarätige, überdurchschnittliche Qualifikation dar. Eine TCM Grundausbildung dauert im Westen 70 Stunden. Die Vollausbildung sieht dabei eine schriftliche Prüfung vor. Nach der Ausbildung kann eine Tätigkeit als TCM Therapeut ausgeübt werden. Es besteht auch noch die Möglichkeit eine darüber hinausgehende spezielle Akupunktur Ausbildung zu absolvieren. Genannt wird diese Ausbildung auch B-Diplom und umfasst weitere 150 Fortbildungsstunden. Diese Art von Ausbildung ist zwar schon sehr fundiert. Doch wem das noch nicht genug ist, der kann auch noch praktische Erfahrungen direkt in China sammeln. Hier können sich die Ärzte und Heilpraktiker zusätzlich noch Kenntnisse in der chinesischen Arzneimitteltherapie, der chinesischen Ernährungsheilkunde, aber auch der Bewegungstherapien Qi Gong und Tai Chi sowie der manuellen Medizin, wie der Tuina-Therapie, aneignen. Alternativ kann im Westen ach eine Masterausbildungsgang im Rahmen einer 500 Stunden umfassenden TCM- und Akupunkturweiterbildung absolviert werden. Über die erworbenen Kenntnisse erhalten alle Teilnehmer natürlich ein Zertifikat. Dieses kann in den Praxisräumen aufgehängt werden. Auf diese Weise bekommen die Patienten Kenntnis, was der Arzt oder Heilpraktiker alles an Fähigkeiten im Bereich der Akupunktur inzwischen erworben hat.

Akupunktur Ausbildungszentren

Es gibt eine Reihe von Aus- und Fortbildungszentren für die TCM weltweit. Deren Ziel ist es Akupunktur im Rahmen von klinischer Kompetenz auf international höchsten Niveau auszubilden. In Deutschland wacht die Arbeitsgemeinschaft für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V. über die Einhaltung der Richtlinien im Rahmen der Ausbildungen. Für Ärzte und Heilpraktiker gibt es verschiedene Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Es ist dabei so, dass bei allen Instituten bei der Ausbildung in der Traditionellen Chinesische Medizin die Akupunktur einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Wer sich nicht ganzheitlich bilden möchte, der hat auch die Möglichkeit an den verschiedenen Institutionen eine Akupunktur Ausbildung zu absolvieren, die nur diesen Themenbereich umfasst, aber natürlich auch ein wenig in die TCM allgemein abtaucht. Des Weiteren gibt es noch Spezialseminare, zum Beispiel für Hebammen. Diese wenden Akupunktur während der Geburt an. Spezialschulen sind dann aber die Institutionen, an denen Akupunktur bei Tieren gelehrt wird. Der Inhalt der Grundausbildung ist dabei gleich dem, wie in den anderen Schulen, wo Akupunktur am Menschen gelehrt wird. Bei der Ausbildung zum Akupunkteur für Pferde, Hunden oder Kleintiere gibt es noch einmal einen separaten Abschnitt im Rahmen der Fortbildung, die sich auf die besondere Anatomie der jeweiligen Tiere bezieht. Eine Akupunktur Ausbildung im Bereich der Akupunktur bei Pferden beinhaltet zudem auch Behandlungen von Sportverletzungen, die häufig im Leistungssport vorkommen. Die Ausbildung ob für die Akupunktur an Mensch oder Tier geschieht dabei immer mit Fallbeispielen in der Theorie. Durchgeführt werden die Ausbildungen von routinierten Dozenten, die eine langjährige Praxis im Bereich der Akupunktur vorzuweisen haben.